Tierheim Bonyhad


Das Tierheim Bonyhad befindet sich in der namensgleichen Stadt, im Süden Ungarns. Bis vor kurzem wurde die Einrichtung noch als Tötungsstation geführt. Dank engagierter Helfer vor Ort und Organisationen aus dem Ausland, hat sich dies geändert. Bonyhad ist nun ein Tierheim.

 

Die Leitung von Bonyhad obliegt Melinda, die tatkräftig von ehrenamtlichen Helfern bei der täglichen Arbeit vor Ort unterstützt wird. Ein großes Problem ist jedoch, dass die Tiere vor Ort kaum Vermittlungschancen haben.

Unsere Hilfe erfolgt auf zwei Arten; zum einen ist das Tierheim auf Sachspenden wie Futter und Decken angewiesen (letzteres vor allem im Winter, wenn die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt sinken). Zum anderen wird immer finanzielle Unterstützung gebraucht. Die Instandhaltung der Anlage, unvorhersehbare Tierarztrechnungen und besondere Bedürfnisse der Hunde führen zu monatlichen Kosten, die das Tierheim nicht alleine aufbringen kann. Leider erhält die Einrichtung keinerlei Unterstützung von staatlicher Seite.


Mit Ihren Spenden ist es Hung(A)ry DOGS gelungen, einen separaten Container zu finanzieren. Hier finden besonders geschwächte, verletzte oder sehr junge Vierbeiner Zuflucht. Bei Überfüllungen entsteht jedoch eine Notsituation in welcher manche Hunde leider in kleinen Transportboxen separiert werden müssen.


Die Hunde im Tierheim Bonyhad werden von den Betreuern immer wieder beobachtet und können daher einigermaßen – soweit es vor Ort möglich ist, beschrieben werden. Auch ein Verträglichkeits-Tests gegenüber Artgenossen oder Katzen ist möglich. In größeren Abständen wird das Tierheim von nahegelegenen Kinder-Schulgruppen besucht. Aufgrund dessen sind -ab und an, auch Aussagen über das Verhalten bestimmter Hunde gegenüber Kindern möglich.